Rezepte


Meist wird Ziegenmilch in Form von Ziegenkäse konsumiert, besonders vielseitig und bekömmlich als Ziegenfrischkäse.

Dieser kann kalt zu Tomaten, Salaten oder einfach mit Öl genossen werden. Besonders schmeckt auch Ziegenfrischkäse mit Kernöl und darauf ein paar geröstete Kürbiskerne

oder

als Fleischersatz zu Kartoffel mit Tomaten/Basilikum/Knoblauch-Sauce

oder

Ziegenfrischkäse in Mehl und Ei gewendet (Pariser Art) und in etwas Fett heraus gebacken. Äußerst köstlich!

Gourmets sagen, zu frischem Ziegenkäse würde ein Gläschen junger, trockener Riesling besonders gut passen.

GUTEN APPETIT!

Ziegenkäse-Linguine mit getrockneten Tomaten


Zutaten für 2 Personen:

125 g getrocknete Tomaten in Öl
2 Knoblauchzehen
5 Basilikumstiele
125 g frischer Ziegenkäse
180 g Pasta (Linguine)
Salz&Pfeffer

Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und das Öl auffangen und in der Pfanne erhitzen.

Den Knoblauch fein hacken, die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden und in der Pfanne andünsten.

Die Linguine im Salzwasser „al dente“ kochen. Den Ziegenkäse mit den Fingern zerbröckeln und mit den groß gehackten Basilikumblätter in die Pfanne hinzufügen.

Zum Schluss die Linguine untermischen und die Pasta mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ziegenkäsebällchen auf Salat


Zutaten für 2 Personen:

250g Blattspinat
1 Radicchio
2 Tomaten
1 Orange
Basilikum
50g Ziegenfrischkäse, 50g Topfen
1EL Balsamico, 1EL Olivenöl
Salz&Pfeffer

Radicchio in schmale Streifen schneiden und mit dem Spinat in eine Salatschüssel geben. Tomaten halbieren und entkernen. In schmalen Spalten geschnitten zum Salat geben. Die Orange filetieren. Mit Spinat, Radicchio und Tomaten mischen.

Basilikum in Streifen schneiden und mit dem Ziegenfrischkäse und dem Topfen in einer Schüssel verrühren.
Aus der Masse Bällchen formen.

Marinade aus Essig und Öl und dem Orangensaft mit dem Käsebällchen servieren.

Mit Salz&Pfeffer würzen